Gastronomie, Natur, Weinbaugebiete
19,07 Km
2 h 00 min
Gute Grundkondition / Empfohlene MTB
Mâcon / Thoissey
Mâcon
Thoissey
Auf dieser Etappe von Mâcon nach Thoissey spürt man deutlich, dass man in Richtung Süden unterwegs ist. Die Luft ist erfüllt von der herrlichen Atmosphäre des südlichen Klimas. Nach der Besichtigung der historischen und archäologischen Stätten der Stadt führt Sie die Radtour auf dem linken Saône-Ufer weiter durch Feuchtwiesen und Pappelwälder, die zahlreichen Vogelarten einen idealen Lebensraum bieten. Die Strecke verfügt über viele schöne Ausblicke auf die beiden Weingebiete Mâconnais und Beaujolais. Unterwegs laden das Restaurant in Port de By oder der Freizeitanlage von Cormoranche-sur-Saône zu einer Pause ein.

Streckenbeschreibung

Derzeit gibt es zwischen Mâcon und Massieux keine Beschilderung für Radfahrer (sie ist bis Ende 2021 geplant). Wir empfehlen Ihnen daher, den GPX-Track zu verwenden.
Von Mâcon aus führt die Route am rechten Ufer entlang der Kais bis zur François-Mitterrand-Brücke, über die Sie auf das andere Ufer gelangen.
Bis zum Hafen von By radeln Sie auf der D51. Bleiben Sie auf der Hauptstraße, aber seien Sie vorsichtig, da dieser Abschnitt noch nicht für Radfahrer ausgebaut wurde.
Ab dem Hafen von By wird es wieder ruhiger. Der Treidelpfad mit wassergebundener Decke führt Sie umgeben von Feldern immer längs der Saône. Aufgrund von Steinen und Schlaglöchern sind Rennräder für einige Abschnitte ungeeignet.
Bei Cormoranche müssen Sie, um die Kiesgrube zu umfahren, den Treidelpfad verlassen und einen Pappelwald durchqueren.
Achtung: auf einigen Abschnitten, die für den Verkehr gesperrt sind, können Sie landwirtschaftlichen Fahrzeugen oder den Fahrzeugen von Anglern begegnen.
Bitte beachten Sie: 2021 finden am gesamten Abschnitt umfassende Bauarbeiten zur Verbesserung der Verkehrsicherheit statt.

Züge und Bahnhöfe

Regional-Express (TER) Dijon <> Mâcon <> Lyon et Macon <> Bourg-en-Bresse <> Genève

Besonders sehenswert

  • Mâcon: Stadtrundgang „Le tracé de la plume“, das Hôtel de Senecé aus dem 18. Jahrhundert, die Apotheke Hôtel-Dieu, die Kirche Saint-Pierre, die Kathedrale Saint-Vincent, die archäologische Ausgrabungsstätte Saint-Clément, das Ursulinen-Museum. 
  • Das Maison de Bois, das älteste Haus von Mâcon, erbaut zwischen 1490 und 1510. 
  • Der Rundgang „Route Lamartine“, der Sie auf die Spuren des berühmten französischen Dichters führt.
  • Grièges: der Käserei-Laden (Käsespezialität Bleu de Bresse)
  • Pont-de-Veyle: eine alte Festungsstadt mit dem Spitznamen „das kleine Venedig der Bresse“. Sehenswürdigkeiten: Tour de l'Horloge (dt. Uhrturm), das Fachwerkhaus „Maison du guetteur“, das Herrenhaus „Maison des Seigneurs“ aus der Renaissance und der Schlosspark mit seinem englischen Garten, seinen Metallbrücken und Bäumen.
  • Cormoranche-sur-Saône: Freizeitanlage & 4-Sterne-Campingplatz mit radfahrerfreundlichem Empfang (seit 2020). Baden, Ess- und Trinkgelegenheit, Unterhaltung, Campen, Mietunterkünfte.
  • Thoissey: Arboretum, Kirche Sainte-Madeleine mit Gemälden des Malers Sarrabat, historische Apotheke.
Optionen & Legenden
Legende
Radweg
Verbindungen
Auf der Straße
Alternativen
Mountainbike-Strecke
Vorübergehende Strecke